Entgiftung mit Brennnessel – wieder fitter

Reinigende Brennnesselkur

Ideal bei abnehmenden Mond im Frühjahr (gegen Eisenmangel und Frühjahrsmüdigkeit). Ich starte gerade damit. 🙂
Dafür nehme ich Brennnesseltee und bereite mir jeden Morgen eine Tasse davon, eine untertags und eine abends (1 TL Kraut pro Tasse lasse ich eine Minute ziehen).
Zusätzlich esse ich abends nach 18 Uhr während dieser Zeit nichts mehr.

Wirkung

Die Brennnessel wirkt blutreinigend, entgiftend und ausleitend.
Sie hat einen hohen Eisengehalt. Neben der Blutreinigung fördert sie die Blutbildung und kann den Blutdruck regulieren. Sie wirkt auch entwässernd und schädliche Bakterien können mit dem Urin schneller ausgespült werden.

Nebenbei kann diese Pflanze dabei helfen, damit es dir leichter fällt, einen starken Willen zu entwickeln, damit du in deinem Leben die Führung übernimmst und leichter von behindernden Mustern und Bindungen loszulassen kannst.

Dauer der Kur

Mindestens zwei bis höchstens sechs Wochen.

Bester Zeitpunkt

Im Frühling, wenn das Altes gehen und Neues entstehen kann.
Die beste Wirkung erreicht man bei bei abnehmendem Mond.

Hilfreich nebenher (eigentlich aber immer 🙂 )

  • Ausgewogen essen, mit viel Obst und Gemüse, reichlich Ballaststoffen (Vollkornprodukte und Leinsamen).
  • Täglich mindestens 2 Liter Wasser oder Kräutertee (ungesüßt).

Was passieren kann

Fall dich dabei anfangs Kopfschmerzen, Hautausschläge, Müdigkeit oder Durchfall plagen, mach weiter – das sind Entgiftungserscheinungen – da muss einiges raus, und nach dieser anfänglichen Phase lässt alles nach.

Wann lieber nicht

Zum Beispiel habe ich gelesen, bei Wasseransammlungen im Körper wegen eingeschränkter Herz- oder Nierentätigkeit, soll man Brennnesseln als Heilmittel nicht anwenden.
Bei Unsicherheit einfach nachfragen beim Heilpraktiker oder Arzt des Vertrauens. 🙂

❤️ mOnA
Dipl. Achtsamkeits- und Entspannungstrainerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code