Entspannen mit allen Sinnen beim Spazieren

erfrischend grüne Tannenwipferl

Ich liebe dieses satte Grün, den Duft der frisch ausgetriebenen Bäume und Sträucher, der Blumen – das Zwitschern der Vögel, das Surren der Insekten, das Zirpen der Grillen. Manches, von dem ich weiß, man kann es essen, probiere ich und nehme den Geschmack wahr. Ich fühle an der Rinde eines Baumes entlang, berühre die Blätter, nehme Formen und Oberflächen wahr. Manches ist rauh, anderes weich.
Gehst du jeden Tag eine Runde spazieren und nimmst dabei ganz bewusst wahr, was um dich ist?

Ein Akt der Achtsamkeit.

Wahrnehmen, ganz ohne zu bewerten, mit allen Sinnen, aus tiefstem Herzen, vollkommen im Moment – um runterzufahren, zu entspannen. Dabei weichen all deine Gedanken, die sonst in deinem Kopf herumschwirren. Und falls einer kommt, konzentriere dich wieder voll und ganz auf etwas Bestimmtes, und der Gedanke wird weiterziehen.

Das Ergebnis

Dein Körper und dein Geist werden es dir danken. Insgesamt kannst du dadurch ausgeglichener werden.

Wie oft gehst du achtsam spazieren?
Und nimmst du dir dafür Zeit, ganz für DICH alleine?
Ich freue mich auf dein Kommentar!

❤️ mOnA
Dipl. Achtsamkeits- und Entspannungstrainerin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code