Natürliche Wundbehandlung mit Erste-Hilfe-Pflanzen

Du bist unterwegs und hast dich verwundet?
Es gibt drei hilfreiche Pflanzen, die du meist überall findest:

  • Schafgarbe (findest du auf Feldern und neben Wegen, meist an sonnigen Standorten auf nährstoffreichen, durchlässigen/trockeneren Böden)
  • Breitwegerich (auf Feldern und Waldwegen, ist sehr widerstandsfähig und wächst deshalb dort, wo viel gegangen wird)
  • Spitzwegerich (auch Schlangenzunge, Spießkraut, Lungenblatt genannt), findest du auf Wiesen, Äckern und auf Parkrasen)

Such dir ein paar schöne Blätter davon (ohne Beschädigungen und fleckenlos), zerkaue diese, oder zerreibe sie, und lege den Brei auf die Wunde! Diese wird sich innerhalb kürzester Zeit zusammenziehen, dadurch aufhören zu bluten. Noch dazu besitzen diese Pflanzen Wirkstoffe, die antibakteriell und entzündungshemmend sind und die Wundheilung fördern.

FOTOS: by mOnA – MORI Fotografie

Hilfreicher Sommertipp:
Spitzwegerich hilft auch bei Insektenstich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code