Rundwanderung am Loser

4 Gipfel – 1 See

Im Steirischen Salzkammergut, genau genommen in Altaussee ging es bei richtig schönem Herbst-Wander-Wetter los, mit dem Auto den Berg hoch auf den Loser. Erst wollte ich mit den Loser Bergbahnen fahren. Hier wurde ich aber eines Besseren belehrt. Die sind nämlich nur im Winter in Betrieb 😉
Bestimmt werde ich diese Fahrt nachholen und auf dem grandiosen Losergebiet eine Runde mit den Schneeschuhen gehen.

Ganz oben am Parkplatz ließ ich mein Auto stehen und startete meine Wanderung auf den Loser Gipfel (über den Loser Boden) auf dem Weg 255, wo ich den ersten Gipfel auf 1.838 m erreichte.
Dort genoss ich den grandiosen Anblick der unzähligen Gipfel und Täler um mich herum, den Wind, der sanft durch die Gräser blies. Die Dohlen schwebten durch die Lüfte. Jerry hätte gern eine gefangen 🙂
In der Ferne beobachtete ich den regen Verkehr auf den Straßen, den man sogar hier oben ganz leise hören konnte. Auch am Loser-Gipfel war nicht wenig los. Bestimmt 100 Menschen tummelten sich rund um das Gipfelkreuz. Ich hatte einen Platz gewählt, von dem aus ich das Treiben beobachten konnte. Hier und da wurde gejausnet, irgendwo zwischen den Gräsern machte ein alter Mann Rast und genoss die wärmenden Strahlen der Herbstsonne. Es wurde viel fotografiert und manche starrten aufs Handy anstatt den Blick schweifen zu lassen. Und ich, ich legte mich ebenso hin und genoss die Sonne und die Ruhe, die nur manchmal von ein paar wenigen unbewusst lauten Menschen unterbrochen wurde.

Nach meinem Päuschen ging es weiter über den Hochanger (1.837 m), vorbei am Loser Fenster (wo ich natürlich kurz Halt machte), weiter auf das Greimuth (1.878 m). Das Gestein hier am Loser fasziniert mich. So stelle ich mir die Steine am Mond vor 🙂
Nach diesem Gipfel würde man weiter wandern zum Bräuning Zinken (1.899 m). Auf diesem war ich aber leider diesmal nicht mehr, da mir an diesem Tag die Zeit fehlte.

Beim Abstieg kam ich am Augstsee vorbei, wo ich noch kurz innehielt.

Hier ein paar schöne Bilder von meiner Wanderung im Losergebiet:

Ausgangspunkt & Parkmöglichkeit

Parkplatz Loser Alm, am Ende der Panoramastraße (mautpflichtig)

Dauer

Angeschrieben ist diese Runde mit 4 Std.

Mein Fazit: Wunderschöne Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Gutes Schuhwerk und Trittsicherheit sind unbedingt erforderlich!

❤️ mOnA

Kommentar verfassen